.

Unsere Schulpartnerschaft Diesen Text vorlesen lassen

Am 12. November 2003 begann die Schulpartnerschaft der Schwarzbach-Schule und der St. Maurus-Schule in Nairobi. Damals sollte im Religionsunterricht zum Thema „Heiliger Sankt Martin“ ein Bezug zum Teilen in der heutigen Zeit transparent und unterrichtsnah aufgezeigt werden. Auf einer großen Weltkarte waren die Armutsgebiete der Welt dargestellt. Die Schüler hatten die Aufgabenstellung sich für einen Kontinent zu entscheiden, den sie selber unterstützen wollten. Ihre Wahl fiel auf „Afrika“Entschuldigung. Hier sollte ein Bild sein..

Mit Hilfe der Biberacher Kinderärztin Frau Dr. Olischläger, waren die Kontakte nach Nairobi schnell hergestellt. Frau Dr. Olischläger arbeitete bereits seit mehreren Jahren für je sechs Wochen pro Jahr ehrenamtlich auf der Ärztestation der Organisation „Ärzte für die dritte Welt“ im Mathare-Valley-Slum.

Die Schüler der damaligen Oberstufe entschieden sich zusammen mit den betreuenden Lehrern Geld zu sammeln um die St. Maurus-Schule, die in dem Slum liegt, zu unterstützen. So entstanden die Projekte „Vesperverkauf“ und „Verkauf von Selbstgebasteltem“ in der Adventszeit. Noch heute werden diese Projekte mit den nachgerückten Schülern und Schülerinnen der Schwarzbach-Schule durchgeführt.

Für den „Vesperverkauf“ kaufen die Schüler der jetzigen Hauptstufe II in den umliegenden Supermärkten die Zutaten für das Vesper ein und bereiten es in der Schulküche vor. Sie belegen zum Beispiel Brötchen, machen Würstchen warm oder backen Brezeln auf. Jeden Mittwoch von 9:30 bis 9:45 Uhr findet dann an der Schwarzbach-Schule der „Vesperverkauf“ zugunsten der Partnerschule statt. Die Schüler der Hauptstufe II schaffen so eine reale Einkaufsmöglichkeit für ihre MitschülerInnen und treten selber als Verkäufer auf.

Entschuldigung. Hier sollte ein Bild sein.

Für den Weihnachtsmarkt planen die Schüler gleich nach dem Schulbeginn im September, welche Produkte für den Marktverkauf in der Adventszeit hergestellt werden sollen. Sie kaufen das Material und starten in einer Projektwoche mit den Werkarbeiten. Die hergestellten Produkte werden dann in der Adventszeit an zwei Mittwochvormittagen auf dem Biberacher Wochenmarkt verkauft. Wolfgang Bode Senior stellt dafür regelmäßig einen Marktstand unentgeltlich zur Verfügung. 2013 fand die Projektwoche zum ersten Mal vor Ostern statt. Es wurden Oster-Artikel hergestellt und verkauft.

Fotos zur Projektwoche finden Sie in der Galerie.

Einen Artikel über den Marktverkauf 2013 finden Sie hier.

Vielen Dank allen, die unsere Projekte für die St. Maurus-Schule unterstützen.