.

Marktverkauf zugunsten der Partnerschule Diesen Text vorlesen lassen

Dieser Erfolg motiviert und macht Freude: ca. 1200,- Euro haben Schülerinnen und Schüler der Schwarzbach-Schule bei ihrem Oster-Verkauf auf dem Biberacher Wochenmarkt eingenommen. Eine Projekt-Woche lang haben sie im Unterricht zusammen mit ihren Lehrkräften originelle und hübsche kleine Ostergeschenke hergestellt.

Entschuldigung. Hier sollte ein Bild sein.

An zwei kalten Mittwochen vor Ostern wurden die Produkte von SchülerInnen der Hauptstufe II der Schwarzbach-Schule auf dem Markt verkauft. Zieht man die Materialkosten von den Einnahmen, ab bleiben 850,- Euro für die St. Maurus-Schule in Nairobi. Ein toller Erfolg lobt Claudia Halder. Sie arbeitete jahrelang an der Schwarzbach-Schule und hat vor zehn Jahren den Kontakt zu der Schule für geistig Behinderte in Afrika hergestellt. Jedes Jahr unterstützt die Schwarzbach-Schule mit dem Erlös aus der Projektwoche ihre afrikanische Partnerschule. Kleidung, Möbel, orthopädische Hilfsmittel, Schulmaterial oder auch einfach Nahrungsmittel sind für die oft schwer mehrfachbehinderten SchülerInnen der St. Maurus Schule eine große und inzwischen auch regelmäßige Hilfe. Seit 2007 wird mit dem Geld auch eine Nähstube an der Schule unterstützt sowie, seit 2009, die Physiotherapie für die Schülerinnen und Schüler. „Mit relativ wenig Geld kann man an der St. Maurus-Schule große und wichtige Projekte finanzieren“, so Claudia Halder. Sie informiert sich regelmäßig vor Ort über notwendige Anschaffungen und sorgt dafür, dass das Geld gezielt und sinnvoll eingesetzt wird.